Aktien Watchlist Juni 22

Watchlist Quickies – 20.06.2022

letztes Update am 20. Juni 2022

In dieser Reihe stelle ich wöchentlich drei Dividendenaktien vor. Dies sollen keine ausführlichen Analysen sein, sondern nur kurz und prägnant die wichtigsten Kennzahlen aufgezeigt werden und warum diese Unternehmen aktuell kaufenswert sind.

In der heutigen Ausgabe dreht es sich um die Unternehmen Cisco Systems (CSCO, WKN: 878841), Novartis (NVS, WKN: 904278) und Prologis (PLD, WKN: A1JBD1).

andere Themen:


Cisco Systems Logo

Cisco Systems (CSCO) ist ein US-amerikanisches Unternehmen aus dem Technologie Sektor und im Bereich Netzwerk und Kommunikation tätig. Unternehmensschwerpunkte sind u.A. der Aufbau von Netzwerk-Infrastrukturen in Unternehmen, Netzwerksicherheit und das Application Business.

Ich hatte bereits 2020 einen ausführlichen Artikel zu Cisco Systems geschrieben und mir die Aktien daraufhin ins Depot gelegt. Nachdem das Unternehmen im letzten Jahr doch recht deutlich überbewertet war, ist der Kurs von Cisco jetzt wieder in einem sehr attraktiven Kaufbereich.

Cisco Systems hat ein Kreditrating von AA-, ein Debt/Capital Verhältnis von 18% und einen Piotroski F-Score von 7. Dazu kommt noch ein Debt/EBITDA Verhältnis von 0,55. Cisco ist finanziell einfach super gut aufgestellt und die Fundamentaldaten sprechen da für sich. Mit diesen Werten können nur wenige Unternehmen mithalten.

Das Unternehmen zahlt seit 10 Jahren eine steigende Dividende. In den letzten 5 Jahren lag das durchschnittliche Dividendenwachstum bei knapp 9%. Die derzeitige Dividendenrendite beträgt 3,50% und liegt damit ca. 0,60% über dem 5-jährigen Durchschnitt (2,90%). Die Cashflow-Payoutratio ist bei 44%.

Die aktuelle Bruttogewinnspanne beträgt 63% und ist damit deutlich besser als bei den meisten Peers (besser als 95%). Auch die operative Gewinnspanne ist mit fast 27% besser als bei 97% der Unternehmen aus dem Bereich. Die Kapitalrendite liegt derzeit bei 13% und befindet sich damit über dem Durchschnittsbereich (8,75%) der letzten 10 Jahre. Auch hier schlägt das Unternehmen 90% der Peers.

Cisco Systems weißt nach wie vor super gute fundamentale Werte vor. Die Dividenden sind in meinen Augen absolut sicher, finanziell ist das Unternehmen eine Festung, die Gewinne passen und derzeit ist Cisco wieder attraktiv bewertet – viel mehr kann man sich von einem Dividendenunternehmen nicht wünschen.

Werfen wir einen Blick auf die Bewertung:

Quelle: fastgraphs.com | Stand: 18.06.2022 | Cisco Systems (CSCO)

Hier sieht man sehr schön die Überbewertung letztes Jahr, aber eben auch die Erholungen nach Korrekturen. Schlussendlich kehrt Cisco in der Regel (sowie fast alle Unternehmen) immer wieder zur Fair Value zurück. Deshalb predige ich immer wieder, dass ich nicht zu viel für ein Unternehmen zahlen würde.

Cisco liefert ein konstantes, gutes EPS- und Dividendenwachstum – so sollte solch ein Graph aussehen.

Was erwarte ich mir von einem aktuellen Cisco-Kauf?

Fair Value Berechnung Cisco Systems (CSCO) | Daten: fastgraphs.com | Berechnung: vermoegendezeiten.de | Stand: 18.06.2022

Wie man sieht, ist Cisco durch die derzeitige Korrektur wieder in einem sehr attraktiven Bereich angelangt. Man bekommt 3,5% Dividendenrendite und eine Unterbewertung von knapp 20% bis Ende 2023. Wenn sich Cisco also wieder ganz normal erholt (und davon gehe ich auf Grund der Qualität des Unternehmens aus), kann man hier gut 20%+ an Total Returns auf die kommenden 2 Jahre generieren.

728x90 flatrate

Novartis Logo

Als nächstes steht heute Novartis (NVS) auf der Liste – ein Health Care Unternehmen aus der Schweiz. Novartis vertreibt eine Vielzahl an Medikamenten und ist in diversen Sparten vertreten – von Bluthochdruck, zu Brustkrebs, Leukämie, bis hin zu ADHS und Neurodermitis, um nur ein paar Beispiele zu nennen.

Das Unternehmen hat eine Marktkapitalisierung von $177 Milliarden. Die aktuelle Bruttogewinnmarge liegt bei 70% und ist damit höher, als bei 83% der Peers. Auch der operative Gewinn (23%) ist größer, als bei 82% der Konkurrenten. Die momentane Kapitalrendite (19%) liegt deutlich über dem firmeninternen Durchschnitt der letzten 10 Jahre (8,10%).

Novartis hat ein Kreditrating von AA-, ein Debt/Capital Verhältnis von 26% und einen Piotroski F-Score von 8. Auch die anderen Finanzwerte sehen super stabil aus, wie z.B. das Debt / EBITDA Verhältnis (0,96). Auch Novartis ist, wie CSCO, finanziell extrem gut Aufgestellt.

Das Unternehmen zahlt seit 25 Jahren eine steigende Dividende, bei einer aktuellen Dividendenrendite von 2,67%. In den letzten 10 Jahren betrug das Dividendenwachstum im Durchschnitt ~3,5%. Bei einer Payout-Ratio (Cashflow) von Rund 35% und einem erwarteten Cashflow-Wachstum von ca. 5% auf die nächsten 3-5 Jahre ist die Dividende mehr als ausreichend gesichert.

Schauen wir auf die Bewertung von Novartis.

Quelle: fastgraphs.com | Stand: 18.06.2022 | Novartis (NVS)

Novartis ist in meinen Augen ein klassisches Beispiel für einen konstanten Zahler, bei dem man keine zu hohen Erwartungen an die Kursentwicklung hängen sollte. Ähnlich wie z.B. ein Verizon. Allerdings ist es bei solchen Unternehmen noch wichtiger, nicht zu viel zu bezahlen und einen soliden Einstieg zu erwischen. Denn so kann man wenigstens etwas die Performance ausbauen.

Das Unternehmen tradete die letzten 12 Jahre bei einer durchschnittlichen P/E von knapp 17, derzeit liegt sie bei 13.

https://www.novartis.com/ch-de/investoren/kennzahlen-und-analyse/share-monitor

Hier wird auch nochmal deutlich, dass der aktuelle Kurs durchaus attraktiv ist. Es gab seit 2017 nur wenige Phasen, wo der Kurspreis unter $80 lag. In den meisten Zeiten bewegte sich der Kurs oberhalb von $81. Hier wird aber eben auch deutlich was ich vorhin mit „wie Verizon oder auch Unilever“ meinte. Der Kurs bewegt sich seit 2017, mit einzelnen Ausbrüchen nach oben, immer im Bereich zwischen $80 – $90. Wer hier also profitieren möchte, sollte logischerweise möglichst nahe an der $80 Marke kaufen.

Wenn man sich jetzt die Fair Value Bewertung von Novartis anschaut, unterstreicht diese die Unterbewertung ebenfalls.

Fair Value Berechnung Novartis (NVS) | Daten: fastgraphs.com | Berechnung: vermoegendezeiten.de | Stand: 20.06.2022

Novartis ist ein gutes Unternehmen mit ordentlich Upside-Potential. Selbst wenn der Kurs nicht ganz zur Fair Value kommt, sondern erstmal nur bis $90 – $95 sind das immer noch bis zu 10% an jährlichen Returns auf die nächsten 2 Jahre.

Trader-Konto_728x90

Prologis Logo

Das letzte Unternehmen für heute ist Prologis (PLD). Prologis ist ein Real Estate Investment Trust (REIT) aus dem Industrie-Sektor und vermietet Logistikimmobilien an Kunden aus aller Welt – hauptsächlich aus den Bereichen B2B, Einzel- und Online-Handel. Sie sind in diesem Bereich Weltmarktführer und betreuen 166 Projekte in 62 Märkten und 15 Ländern. Prologis ist das Maß aller Dinge in diesem Sektor. Es lohnt immer auch ein Blick in die Investor Präsentationen.

Prologis hat eine Marktkapitalisierung von $83 Milliarden und hat erst vor wenigen Tagen die Übernahme von Duke Realty (Marktcap. $20 Mrd.) bekannt gegeben. Damit baut Prologis die Führungsposition nochmal deutlich aus.

„With the transaction, Prologis is gaining high-quality properties for its portfolio in key geographies, including Southern California, New Jersey, South Florida, Chicago, Dallas and Atlanta.

The acquisition on an owned and managed basis comprises:

  • 153 million square feet of operating properties in 19 major U.S. logistics geographies.
  • 11 million square feet of development in progress – about $1.6 billion in total expected investment.
  • 1,228 acres of land owned and under option with a build-out of approximately 21 million square feet.

Prologis plans to hold approximately 94% of the Duke Realty assets and exit one market.“

Mit einem Kreditrating von A-, einem Piotroski F-Score von 6 und einem Debt/Capital Verhältnis von 34% ist das Unternehmen im finanziellen Bereich gut aufgestellt. Auch das Debt/EBITDA Verhältnis von 3,08 unterstreicht dies.

Ebenfalls kann PLD in Punkto Profitabilität überzeugen. Die Kapitalrendite beträgt derzeit 6,5% und liegt damit oberhalb des Firmendurchschnitts der letzten 8 Jahre (~4%).

Die Bruttogewinnmarge lag in den letzten 8 Jahren im Schnitt bei ~37%. 2021 betrug sie 43% und auch jetzt wird das Unternehmen über dem Durchschnitt liegen.

Bei REITs ist vor allem auch das Return on Invested Capital sehr interessant. Hier hat PLD ein CAGR von 17,34% auf die letzten 8 Jahre.

Derzeit bekommt man eine Dividendenrendite von 2,86%, bei einem 5-jährigen Dividendenwachstum von knapp 8,5%.

In den letzten 2 -3 Jahren war Prologis extrem überbewertet und hat sich erst jetzt wieder an die normale durchschnittliche P/FFO Ratio von 22,66 angenähert. Auch hier zeigt sich wieder, kauft keine Unternehmen die sich in einer massiven Überbewertung befinden. Man gewinnt nichts da durch.

Quelle: fastgraphs.com | Stand: 20.06.2022 | Prologis (PLD)

Schauen wir auf die Fair Value Kalkulationen.

Fair Value Berechnung Prologis (PLD) | Daten: fastgraphs.com | Berechnung: vermoegendezeiten.de | Stand: 20.06.2022

Aktuell ist Prologis knapp 12,5% zur Fair Value 2022 unterbewertet. Es bietet sich also ein solides Margin of Safety. Auch die Dividendenrendite liegt derzeit über dem 5-jährigen Durchschnitt. Insgesamt kann man hier potentiell mit knapp 11%+ an jährlichen Returns auf die nächsten 2 Jahre rechnen. Prologis ist ein absolutes Qualitätsunternehmen mit guten Fundamentaldaten und bewegt sich jetzt in einer guten, kaufenswerten Preisrange aus meiner Sicht.


Das soll es für diese Woche gewesen sein und vielleicht ist ja das ein oder andere Unternehmen auch für dich interessant.

Ich hoffe du hattest Spaß beim Lesen und konntest einige Informationen mitnehmen. Wenn du Fragen, Anmerkungen oder Feedback hast, lass doch einen Kommentar da. Ich würde mich freuen! PS: Denke immer an die Diversifikation in deinem Portfolio. Denn nur so kannst du aktiv dein Risiko minimieren.


Haftungsausschluss:

Die Beiträge auf dieser Seite stellen weder eine Aufforderung zum Kauf, noch zum Verkauf von Wertpapieren dar. Bei den veröffentlichten Texten handelt es sich lediglich um Informationen und die Meinung des Autors. Jeder ist für sein Geld selbst verantwortlich.

Werbe-Hinweise:

In meinen Texten wirst du vermutlich über farblich, markierte Worte stolpern. Hierbei handelt es sich um sogenannte Affiliate Links. Das heißt bei einem Kauf über diese Links, erhalte ich eine kleine Provision vom Affiliate Partner. Für dich entstehen dabei keinerlei zusätzliche Kosten oder Nachteile. Es ist so als wenn du die Seite direkt besuchen würdest. Allerdings kannst du durch die Benutzung des Links meine Arbeit passiv

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.