Aktien kaufen Mai 2022

Watchlist Quickies – 15.05.2022

letztes Update am 15. Mai 2022

In dieser Reihe stelle ich wöchentlich drei Dividendenaktien vor. Dies sollen keine ausführlichen Analysen sein, sondern nur kurz und prägnant die wichtigsten Kennzahlen aufgezeigt werden und warum diese Unternehmen aktuell kaufenswert sind.

In der heutigen Ausgabe dreht es sich um die Unternehmen Cummins (CMI, WKN: 853121 ), Equinix (EQIX, WKN: A14M21 ) und Altria (MO, WKN: 200417).

andere Themen:


Cummins Inc. Logo

Cummins (CMI) ist ein US-amerikanischer Hersteller von Motoren und Antrieben für Großmaschinen. Unter anderem produzieren sie Motoren für Schiffe, Landwirtschaftsmaschinen, Baumaschinen und LKWs. Mit einer Marktkapitalisierung von knapp $29 Milliarden gehört das Unternehmen aus Columbus zu einem der größten Anbieter in diesem Bereich.

Cummins war in den letzten zwei Jahren überbewertet und ist erst im Dezember 2021 wieder in Richtung Fair Value korrigiert. Derzeit befindet sich das Unternehmen sogar in einer Unterbewertung, weshalb jetzt ein guter Kaufzeitpunkt sein könnte.

Finanziell ist CMI gut aufgestellt. Ein Kreditrating von A+, die geringe Verschuldung (Debt/Capital) von 29%, sowie der niedrige Verschuldungsgrad von Debt/EBITDA 1,39 zeigen dies deutlich. Der Piotroski F-Score (6 von 9) unterstreicht ebenfalls die finanzielle Stärke.

Derzeit bekommt man eine Dividendenrendite von 2,88% und liegt damit über dem 5-jährigen Durchschnitt (2,66%). Das Dividendenwachstum von knapp 7% auf die letzten 5 Jahre ist solide. Cummins zahlt bereits seit 16 Jahren eine steigende Dividende, bei einer Payout-Ratio (Cashflow) von aktuell 34%. Mit einem prognostizierten Cashflow-Wachstum um 10% auf die nächsten 3-5 Jahre ist die Dividende mehr als ausreichend gesichert.

Die aktuelle Bruttogewinnspanne beträgt 24% und ist damit besser als bei vielen Peers (besser als 57%). Auch die operative Gewinnspanne ist mit fast 9% besser als bei 60% der Unternehmen aus dem Bereich. Die Kapitalrendite liegt derzeit bei 8% und befindet sich damit im Durchschnittsbereich des Unternehmens auf die letzten 10 Jahre. Auch hier schlägt das Unternehmen 80% der Peers.

Cummins kann in jedem Bereich überzeugen und ist daher, auf Grund der momentanen Bewertung, in meinen Augen ein guter Kaufkandidat.

Schauen wir auf die Bewertung.

Quelle: fastgraphs.com | Stand: 15.05.2022 | Cummins Inc. (CMI)

Hier sieht man sehr schön die Überbewertung in den letzten Jahren. Obwohl das Unternehmen 2020 kein gutes Jahr hatte, war der Kurs hoch. 2021 sahen die Zahlen schon wieder besser aus und auch für die nächsten Jahre wird weiterhin ein gutes Wachstum erwartet.

Die Fair Value Berechnung von mir sieht dann wie folgt aus:

Fair Value Berechnung Cummins Inc. (CMI) | Daten: fastgraphs.com | Berechnung: vermoegendezeiten.de | Stand: 15.05.2022

In fast allen Bereichen sieht man die starke Unterbewertung. Selbst mit einem 30%igen Margin of Safety, sehe ich hier immer noch ein Total Return Potential von 32% bis Ende 2023. In allen Bereichen P/E, EBIT etc. wird für die kommenden Jahre ein deutliches Gewinnwachstum erwartet. Sollte sich das Unternehmen also normal entwickeln, wird der Kurs auch wieder den Gewinnen folgen und dementsprechend ist Cummins aktuell wirklich attraktiv bewertet.

728x90 flatrate

Equinix REIT Aktie
Equinix Logo

Als nächstes steht Mal wieder ein REIT (Real Estate Investment Trust) auf der Liste. Equinix (EQIX) ist der weltweit größte Provider für Rechenzentren. Die globale Aufstellung macht das Unternehmen so stark. Unteranderem betreiben sie alleine in Deutschland 4 Rechenzentren (München, Düsseldorf, Hamburg, Frankfurt). Zu ihren Kunden gehören Unternehmen wie Google, Adobe, IBM, Electronic Arts oder auch Microsoft.

Equinix hat eine Marktkapitalisierung von knapp $60 Milliarden. Die Langzeitverschuldung beträgt 56%, bei einem Debt/EBITDA Verhältnis von 5,74. Der Piotroski F-Score liegt bei 6 von 9 und das Kreditrating beträgt BBB. Insgesamt sind das solide Zahlen für ein REIT.

Equinix zahlt seit 6 Jahren eine kontinuierlich steigende Dividende, welche im Schnitt um 10,44% in den letzten 5 Jahren angehoben wurde. Derzeit bekommt man eine Dividendenrendite von 1,88%. Diese liegt leicht über dem 5-jährigen Durchschnitt (1,78%). Die AFFO-Payoutratio beträgt 45% und ist damit ziemlich niedrig für ein REIT – unterstreicht aber die deutliche Wachstumsauslegung. Das AFFO-Wachstum für die kommenden 3-5 Jahre wird bei knapp 10% erwartet.

Werfen wir einen Blick auf die Bewertung.

Quelle: fastgraphs.com | Stand: 15.05.2022 | Equinix Inc. (EQIX)

Datencenter-REITs erfreuten sich in den letzten Jahren großer Beliebtheit bei den Anlegern. Dies zeigt auch der Kurs. EQIX war die letzten Jahre ebenfalls deutlich überbewertet und für mich daher nicht kaufenswert. Dies hat sich jetzt natürlich geändert. Irgendwann kehren fast alle Kurse wieder in Richtung Fair Value zurück.

Es macht also durchaus Sinn auch Mal zu warten. In der Zwischenzeit gibt es schließlich immer andere kaufenswerte Unternehmen. Wichtig ist einfach, dass man nicht zu viel bezahlt.

Man sieht auch die Qualität des Unternehmens an der konstanten AFFO-Entwicklung (orange Linie). So sollte es im Idealfall aussehen. Zu guter Letzt werfen wir nochmal einen Blick auf die Fair Value Kalkulationen und was ich von dem Unternehmen in den nächsten 2 Jahren erwarte.

Fair Value Berechnung Equinix Inc. (EQIX) | Daten: fastgraphs.com | Berechnung: vermoegendezeiten.de | Stand: 15.05.2022
Trader-Konto_728x90

Altria Logo

Das letzte Unternehmen für heute bringt nochmal einen ordentlichen Dividenden-Booster für das eigene Depot. Altria (MO) ist ein high-Yield Unternehmen aus dem Consumer Staples Sektor. Das Unternehmen ist hauptsächlich durch die Produktion von Tabakwaren bekannt, hält aber auch Anteile an Anheuser-Busch und der Cronos Group (Cannabinoide). Die bekanntesten Marken sind wohl Marlboro und L&M.

Das Unternehmen hat ein BBB Kreditrating, ein Debt/EBITDA Verhältnis von 4,7 und einen Piotroski F-Score von 6.

Altria hat eine Marktkapitalisierung von $96 Milliarden. Die aktuelle Bruttogewinnspanne beträgt 67% und ist damit deutlich besser als bei den meisten Peers (besser als 91%). Auch die operative Gewinnspanne ist mit fast 56% besser als bei 96% der Unternehmen aus dem Bereich. Die Kapitalrendite liegt derzeit bei 7% und befindet sich damit leicht unter dem Durchschnittsbereich der letzten 10 Jahre (das Jahr ist noch nicht zu ende). Auch hier schlägt das Unternehmen 56% der Peers.

Altria zahlt seit Ewigkeiten eine Dividende. Dies hat vor allem mit zwei Dingen zu tun:

  1. Markenstärke – Marlboro macht über 40% der Zigarettenverkäufe in den USA aus.
  2. Altria kann die Ausgaben niedrig halten und hat durch den hohen Anteil an Verkäufen eine Preissetzungsmacht.

Sprich Altria hat ein konstantes und gutes EPS-Wachstum und kann dieses erhalten. Außerdem nutzen sie einen Großteil des eigenen Cashflows um Shares zurückzukaufen, wodurch das EPS-Wachstum ebenfalls gestärkt wird.

Deshalb kann MO die Dividende so konstant erhöhen und das obwohl sie als Unternehmen eine klare Dividendenpolitik verfolgen – Sie schütten 80% des Gewinns als Dividenden aus! Die hohe Payout-Ratio (EPS) hat also nichts mit einer Schieflage oder ähnlichem zu tun, sondern ist bewusst so gewollt.

Dazu hat das Unternehmen in den letzten Jahren ein Dividendenwachstum von über 8% (5 Jahre = 8,54% / 10 Jahre = 8,53%). Man sieht hier einfach die wahnsinnige Konstanz, trotz der hohen Dividendenrendite von aktuell 6,79%. Die 5-jährige Dividendenrendite lag im Schnitt bei 6,38%.

Ich nehme hier jetzt bewusst einen längeren Zeitraum, da ich die Qualität von MO noch einmal verdeutlichen möchte.

Quelle: fastgraphs.com | Stand: 15.05.2022 | Altria (MO)

Wenn man sich hier das EPS-Wachstum anschaut, sieht man was ich oben meine. Es ist komplett linear und ohne Einbrüche. Das ist quasi der Inbegriff von konstantem Wachstum.

Auch sieht man sehr schön, dass es eine Zeit zwischen 2014 – 2018 gab, wo das Unternehmen (der ganze Tabaksektor) überbewertet war. Und hier liegt genau der Fehler, welchen viele Leute in meinen Augen begehen. Sie schauen auf den Kurs und die Entwicklung der letzten 5 Jahre, beziehen aber nicht die Überbewertung mit ein und sehen eine negative Entwicklung. Dabei boten sich gerade in den letzten 2 Jahren super Kaufgelegenheiten.

Denn diese Korrektur war ein Sektor-Problem (Verbot von Menthol in Amerika etc.). Die Angst der Anleger, dass die Unternehmen massive Gewinneinbußen erleiden, hat die Kurse von Tabakunternehmen abstürzen lassen. Hier sieht man aber, dass dem nicht so ist und auch nicht war. Ich halte es kurz, deshalb gehe ich da nur oberflächlich drauf ein.

Auch sieht man, dass das Unternehmen davor immer den Earnings gefolgt ist und aktuell auch wieder auf dem Weg dahin ist.

Natürlich besteht im Tabaksektor immer eine regulatorische Gefahr durch den Staat, allerdings sind die Unternehmen derzeit sehr daran interessiert Alternativen zum Rauchen auf den Markt zu bringen. Nicht umsonst heißt der Slogan „moving beyond smoking“.

Was bedeutet dies nun für die Fair Value Bewertung?

Fair Value Berechnung Altria (MO) | Daten: fastgraphs.com | Berechnung: vermoegendezeiten.de | Stand: 15.05.2022

Altria ist nach wie vor massiv unterbewertet und bietet derzeit ein sehr gutes Margin of Safety, bei einer starken Dividendenrendite von fast 7%. Mit einem Dividendenwachstum von über 8% erreicht man alleine durch die Dividenden in 5 Jahren eine Rendite von 10% pro Jahr.

Ich rechne weiterhin mit einer stabilen Erholung des Kurses in Richtung Fair Value und dementsprechend mit sehr attraktiven Returns. Das gleiche hatte ich auch schon vor 2 Jahren gesagt, als ich das Unternehmen kaufte – bis heute hat mir Altria schon 50%+ an Total Returns generiert.


Das soll es für diese Woche gewesen sein und vielleicht ist ja das ein oder andere Unternehmen auch für dich interessant.

Ich hoffe du hattest Spaß beim Lesen und konntest einige Informationen mitnehmen. Wenn du Fragen, Anmerkungen oder Feedback hast, lass doch einen Kommentar da. Ich würde mich freuen! PS: Denke immer an die Diversifikation in deinem Portfolio. Denn nur so kannst du aktiv dein Risiko minimieren.


Haftungsausschluss:

Die Beiträge auf dieser Seite stellen weder eine Aufforderung zum Kauf, noch zum Verkauf von Wertpapieren dar. Bei den veröffentlichten Texten handelt es sich lediglich um Informationen und die Meinung des Autors. Jeder ist für sein Geld selbst verantwortlich.

Werbe-Hinweise:

In meinen Texten wirst du vermutlich über farblich, markierte Worte stolpern. Hierbei handelt es sich um sogenannte Affiliate Links. Das heißt bei einem Kauf über diese Links, erhalte ich eine kleine Provision vom Affiliate Partner. Für dich entstehen dabei keinerlei zusätzliche Kosten oder Nachteile. Es ist so als wenn du die Seite direkt besuchen würdest. Allerdings kannst du durch die Benutzung des Links meine Arbeit passiv unterstützen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.