Depot Update August 2020

Die letzten Wochen war es eher still um meinen Blog, so dass es wieder einmal Zeit für ein Update wird. Nachdem die Urlaubslust im August gestillt worden ist, geht es jetzt wieder gut erholt ans Werk.

Dieser Artikel soll einen Überblick über Neuigkeiten und Ziele in meinem Depot geben.

Verkauf von VEREIT

Ich hatte vor einiger Zeit 43 Aktien zu einem Durchschnittspreis von 4,43€ erworben. Allerdings hatte Vereit damals eine Dividendenkürzung durchgeführt. Nichts desto trotz war für mich klar, dass sich der Kurswert wieder erholen wird. Wie lange die Erholung der Dividenden dauert, ist aber noch nicht abzusehen. Da ich aktuell in meinem Depot eine höhere REIT-Gewichtung als gewünscht habe, kam für mich nur Vereit als möglicher Verkaufskandidat in Frage. Alle anderen REITs konnten ihre Dividenden auch während der Coronazeit halten. Am 11.08.2020 habe ich also die 43 Aktien zu einem Preis von 5,55€ verkauft. Dies entspricht einem Gewinn von ~50€ (25%+).


Kauf von …

Neben der Reinvestition aus dem Vereit Verkauf wurden auch noch weitere Käufe getätigt.

Sparpläne (25€ pro Aktie):

Käufe von Einzelunternehmen

Durch die Zukäufe bekomme ich 146,79€ mehr Dividenden pro Jahr vor Steuern. Pembina Pipelines und Prudential Financial sind zwei neue Positionen in meinem Depot. Viel interessanter ist aber wahrscheinlich, warum ich mich ausgerechnet für diese Unternehmen entschieden habe. Was bieten also die Unternehmen?

Key Facts:

  • Sichere Rendite von knapp 7% (Vergleich 1,8% S&P 500 und 2,1% Div. Aristokraten)
  • Durchschnittliches Langzeit-Wachstum von knapp 5.5%
  • Dividendenwachstum 5 Jahre Durchschnitt 10,3%
  • FCF Payout-Ratio von durchschnittlich knapp 57%
  • 25 Jahre durchgehendes Dividendenwachstum im Durchschnitt (Ben Graham 20 years of uninterrupted dividends standard of quality)
  • Starkes Kreditrating von durchschnittlich BBB+, was einer 30 jährigen Bankrott Wahrscheinlichkeit von 5% und weniger entspricht. (Quelle: Dividend Kings Investment Decision Tool, S&P, University of St. Petersberg)
  • Langzeit Return on Capital von ca. 14% CAGR (Der S&P 500 liegt zum Vergleich bei ca. 3,3%)
  • Return of Capital in den nächsten 5 Jahren von knapp 34% durch Dividenden (Dividendenwachstum nicht mit eingerechnet)

Trader-Konto_728x90

Dividendeneinnahmen im August 2020

NameSymbolEinnahmen in €
The Geo Group GEO10,53
Bank of Nova Scotia BNS3,85
Armour Residential Inc.ARR 1,07
Mastercard MA0,03
General Dynamics GD2,37
AT&T T8,94
Gladstone Commercial GOOD1,22
Gladstone Capital GLAD0,82
AbbVieABBV 5,86
Realty Income O1,90
AppleAAPL 0,17
Main Street CapitalMAIN 1,82
Stag Industries STAG1,02
British American Tobacco BTI10,46
Apartment Investment and Management CompanyAIV 1,75
  51,81
Dividenden August 2020

Zum Vergleichsmonat Mai konnte ich meine Einnahmen fast verdoppeln. Dies liegt natürlich hauptsächlich an den getätigten Zukäufen zwischen den Monaten Mai und Juli. Insgesamt gab es keine Dividendenkürzungen und manche Unternehmen haben sogar leicht die Dividende erhöht.


Ziele

  • Dividendeneinnahmen von 750€ in diesem Jahr
  • Depot-Balance verbessern

Dividendeneinnahmen

In meiner Depotvorstellung (Mein Depot) hatte ich mir ein Ziel von 750€ an Einnahmen (vor Steuern) für dieses Jahr gesetzt. Dieser Wert wurde mit den aktuellen Zukäufen erreicht und sogar deutlich nach vorne geschoben. Das nächste Ziel liegt bei 1200€.

Dividendendepot – Auswertung August 2020

Sorgenkind

Aktuell weißt mein Depot ein Minus von 168€ auf. Dies ist vor allem dem Absturz der Gilead Science Aktie geschuldet. Ich hatte sie leider in einer Corona-Hochphase zu durchschnittlich 69€ gekauft. Derzeit liegt der Kurs bei 56,30€. Macht ein Minus von 117€.

Da ich denke, dass die Aktie derzeit eher in ihrem „regulären“ Preisbereich liegt, glaube ich auch nicht dass sie in nächster Zeit wieder annähernd auf meinen Kaufpreis steigen wird. Für mich ist Gilead also aktuell eine „hold“ Position, so lange sie weiter ihre Dividende zahlen.

Die Dividende ist mit knapp 3% auf mein Investment noch in Ordnung. Auch das Dividendenwachstum sieht gut aus. Leider war der Einstiegspunkt mist und so habe ich nur ein Return of Capital von knapp 16%.

Sollte sie sich in dem Bereich zwischen 50 – 60 € einpendeln und das Dividendenwachstum halbwegs in die Richtung von knapp 10% gehen, werde ich ggf. Nachkaufen. Vorerst ist dies aber nicht geplant und Gilead wäre aktuell auch keine Aktie, die ich anderen vorziehen würde. Dafür gibt es, wie oben im Kaufbereich beschrieben, deutlich attraktivere Unternehmen im Moment.

Depot-Balancing

Der Reit-Bereich war mir mit 30% zu hoch. Für mich liegt hier ein vernünftiger Wert bei ca. 20%. Aktuell beträgt der Anteil 23,56%. Ich nähere mich also meinem „Idealwert“. Dies liegt zum einen an dem Verkauf von Vereit und zum anderen an den Zukäufen der „normalen“ Unternehmen. Ich hatte in meiner Depot-Vorstellung bereits geschrieben, dass ich derzeit keine REIT Käufe in Erwägung ziehe. Auch wenn es dort durchaus spannende Unternehmen mit guten Fundamentals und einer aktuellen undervalue von 20 – 30% gibt.

Meine ETFs sind bei 3,90% und haben bei einem Ziel von 10 – 15% Depotanteil noch etwas Luft nach oben. Zurzeit gibt es aber einfach lukrativere Werte zu kaufen, so dass diese weiterhin nur durch den monatlichen Sparplan bespart werden.

Bei den Einzelwerten ist AT&T durch die Einkäufe zu meiner größten Position geworden. Deshalb werde ich hier vor erst keine weiteren Zukäufe tätigen, sondern die anderen Positionen weiter auf- bzw. ausbauen.


Das soll es zu meinem Depot im August gewesen sein. Wie sieht es bei euch aus? Wenn ihr Fragen, Anregungen oder Gedanken dazu habt, schreibt doch einen Kommentar.


Haftungsausschluss:

Die Beiträge auf dieser Seite stellen weder eine Aufforderung zum Kauf, noch zum Verkauf von Wertpapieren dar. Bei den veröffentlichten Texten handelt es sich lediglich um Informationen und die Meinung des Autors. Jeder ist für sein Geld selbst verantwortlich.

Werbe-Hinweise:

In meinen Texten wirst du vermutlich über farblich, markierte Worte stolpern. Hierbei handelt es sich um sogenannte Affiliate Links. Das heißt bei einem Kauf über diese Links, erhalte ich eine kleine Provision vom Affiliate Partner. Für dich entstehen dabei keinerlei zusätzliche Kosten oder Nachteile. Es ist so als wenn du die Seite direkt besuchen würdest. Allerdings kannst du durch die Benutzung des Links passiv meine Arbeit unterstützen.

3 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.